• 14. März 2017

Reisetipp:
Colombo > Kandy | Zwischenstopp

Wer schon mal mit dem Auto durch Sri Lanka gereist ist, der weiss, dass man für bestimmte Distanzen oft länger braucht, als man es zum Beispiel in Europa gewohnt ist. Mit der längeren Fahrzeit stellt sich dann natürlich auch die Frage: Wo machen wir Halt? Wenn man mit einem Fahrer unterwegs ist, hat man vielleicht Glück und er hat den ein oder anderen Reisetipp parat.

Rastmöglichkeiten gibt es viele. Kleine charmante Stände am Straßenrand verkaufen frisches Obst, Nüsse oder Kokosnüsse.

Wenn man auf Reisen ist, sollte man unbedingt Zeit für Stopps einplanen und ruhig hier und da mal halten. Die schönsten Begegnungen und Aussichten findet man oft dort, wo man sie nicht unbedingt erwartet. Meistens braust man viel zu schnell an ihnen vorbei oder übersieht sie. Dabei sind es doch genau diese Momente und bunten Details, die eine unvergessliche Reise ausmachen.

Endlose Reisfelder

Endlose Reisfelder fliegen an uns vorbei.

Gemeinsame Momente verbinden.

Gemeinsame Momente verbinden.

Auf unserer Fahrt von Colombo nach Kandy wollten wir eine entspannte Lunchpause verbringen. Wir waren schon eine Weile unterwegs und wollten uns die Beine vertreten und ein bisschen was essen. Wir hatten Lust auf Sri Lankan Food. Unser Fahrer Pradeep von Ceylon Tours hat dann das “The Grand Ralidiya” angesteuert, das auch bei Einheimischen beliebt ist. Ein guter Reisetipp. Das Restaurant liegt ca. auf zwei Drittel der Strecke von Colombo nach Kandy, hinter dem Ort Galigamuwa.

"The Grand Ralidiya" Strassenansicht

Das „The Grand Ralidiya“ von der Strasse aus.

Die Anlage ist weitläufig und liegt in einem gepflegten Garten. Das Restaurant wirkt sehr einladend. Hinter dem Restaurant ist ein Gebäude, das im ersten Moment wie ein Hotel aussieht. Es handelt sich dabei um ein Eventgebäude, das unter anderem für Hochzeiten vermietet wird. Und da Hochzeiten von der Gästeanzahl her in Sri Lanka etwas größer ausfallen als bei uns, versteht man dann auch die Größe des Parkplatzes vor der Anlage. :-)

Die offene Architektur des Restaurants ist sehr angenehm.
 -Vor allem, wenn man längere Zeit im Auto verbracht hat. Beim Gebäude und der Inneneinrichtung wurde viel Holz verwendet. Die Toiletten waren in gutem Zustand und der 
Waschbereich ist hell und freundlich. Allerdings empfiehlt es sich auch hier, etwas Toilettenpapier im Handgepäck zu haben – zur Sicherheit.

05_ColomboKandy_Reisetipp_Restaurant

08_ColomboKandy_Reisetipp_Waschraum
Wir haben uns für das „Sri Lankan Country Side Buffet“ entschieden, das uns schon beim Reinkommen angelacht hat. Hungrig haben wir uns durch die leckeren Currys probiert.
 Die wenigen, chinesisch angehauchten Gerichte, haben wir dabei ausgelassen. Und bei den richtig scharfen Sachen war ich auch lieber etwas vorsichtiger. Eines Tages lerne ich die hoffentlich noch richtig genießen zu können. Dafür muss ich wohl noch etwas üben. Der Service war sehr freundlich und hat mir bei Bedarf geduldig den ein oder anderen Inhalt der Töpfe erklärt. Für Gäste die lieber was anderes essen wollen, gab es auf der Karte diverse westliche und ost-asiatische Gerichte zur Auswahl. Am Nachbartisch wurde zum Beispiel Pizza und Reis mit Gemüse serviert. Wichtig zu wissen: bei den Preisen gibt es Unterschiede für Touristen und Locals. Besser vorher einmal nachfragen, dann gibt es später keine Überraschungen.

Sri Lankisches Buffet

Das „Sri Lankan Country Side Buffet“.

07_ColomboKandy_Reisetipp_Interieur

Wir haben für unseren Stopp eine gute Zeit erwischt. Das Restaurant war nicht zu voll und so konnten wir uns nett unterhalten und eine sehr entspannte Pause verbringen.
 Das “The Grand Ralidiya” war wirklich ein guter Einfall von unserem Fahrer. Wir werden bestimmt mal wieder kommen wenn wir in der Gegend sind. Erfrischt und gut gelaunt haben wir uns auf die letzte Etappe unserer Reise nach Kandy gemacht.

Spaß unterwegs

Unser Motto: öfter mal anhalten macht mehr Spaß.

Habt ihr Lieblingsstopps wenn ihr von Colombo nach Kandy unterwegs seid? Wo verbringt Ihr Eure Reisepausen am Liebsten?
Wir freuen uns über Eure Ideen oder den ein oder anderen Reisetipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *