• 8. Juni 2017

Unser Besuch im Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka

In Baumwipfeln träumen

Reist man in den Südosten in Richtung Yala National Park, lohnt sich ein Besuch des Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka. Die Anlage liegt inmitten eines wieder aufgeforsteten Landstücks und fügt sich perfekt in die Natur ein.

 Übernachtet werden kann in Hütten, die in Handarbeit aus Lehm erbaut wurden,
 oder in offenen Baumhäusern.
Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka | Baumhaus

Baumhaus Suite im Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka

Bei der Erbauung dieses besonderen Hotels wurde darauf geachtet, die Unterkünfte an die Bäume anzupassen und sie auf keinen Fall zu verletzen. Baumaterialien wurden recycelt und erhielten ein zweites Leben. Man kann Tische entdecken, die vormals Holztüren waren und es sich auf bunt bemalten Autoreifen-Hockern gemütlich machen. Aus alten Strommasten und Eisenbahnbohlen wurden gemütliche Betten gefertigt. Auch auf eine schonende Verwendung von Ressourcen wird geachtet: Erfrischungen gibt es aus wieder auffüllbaren Glasflaschen und im Bad wird daran erinnert dass „Jeder Tropfen zählt!“.

Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka, Entspannen

Einfach mal fallen lassen. Herrlich!

Baumhaus Suite, Zimmer, Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka

Wir hatten das Glück, eine Nacht in einem der Baumhäuser übernachten zu dürfen, dessen Wohnfläche sich über mehrere Plattformen erstreckt. Begrüßt wurden wir von 
flinken Baumhörnchen, die durch das Geäst wuselten, sich von uns aber nicht weiter stören ließen. 

Die Anlage des Saraii Village ist sehr weitläufig und lädt mit schattigen Sitzecken und einem großen Pool in naturbelassener, ruhiger Umgebung zum Entspannen ein.

Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka, Pool und Garten

Das gefällt natürlich nicht nur den Touristen. So trafen wir neben den Baumhörnchen, allerlei Vögel, Enten und auch einen Waran, die auf dem Gelände ihren Geschäften nachgingen. Wir waren beeindruckt von diesem Eco Hotel Sri Lanka. Es ist etwas ganz besonderes, nur von einem Moskitonetz umgeben inmitten der Natur zu schlafen, dem Rauschen der Blätter und dem Rascheln der Tiere zu lauschen. Gerne wären wir länger im Saraii geblieben.

Ein unvergesslicher Lunch

Unter Bananenblättern speisen

Konzept des Saraii Village ist es, die Umgebung und ihre Bewohner einzubinden. So versorgen u.a. Familien aus der Umgebung die Hotelangestellten mit selbstgekochten Mahlzeiten und haben auf diese Weise ein zusätzliches Einkommen. Wenn man ein Eco Hotel Sri Lanka besuchen und nachhaltigen Tourismus unterstützen möchte, ist das Saraii Village eine tolle Gelegenheit. Als Besucher kann man an unterschiedlichsten lokalen Aktivitäten teilnehmen (wie zum Beispiel Fischen, Korbflechten oder Töpfern) und Land und Leute hautnah erleben. Die Art, wie die Menschen der Umgebung vom eingebunden werden, ist sehr angenehm und respektvoll.

 Während unseres Aufenthaltes durften wir ein selbst gemachtes Local Lunch bei einer Familie aus der Umgebung inmitten eines ihrer Bananenfelder genießen.

Local Lunch im Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka

Local Lunch im Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka, kleiner Gastgeber

Nicht nur wir hatten Spaß. :-)

Local Lunch im Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka, köstliches Essen

07_Saraii_EcoHotel_SriLanka_LocalLunch_Essen

Im Schatten der Bananenblätter auf geflochtenen Palmenmatten warteten liebevoll arrangiert, handgefertigte und bemalte Tonschalen mit den unterschiedlichsten Gerichten auf uns. Es gab Fisch, würzige Currys, diverses gegartes Gemüse, Reis und Salat. Gegessen wurde mit der Hand von Palmenblättern. Herrlich, wie einfach es ist, auch mal ohne Plastik auszukommen.

Local Lunch im Saraii Village Eco Hotel Sri Lanka, unsere Gastgeber

Ein herzlicher Empfang.

Local Lunch im Saraii Village eco hotel Sri Lanka

Unsere Gastgeber waren sehr herzlich und wir haben viel über das Leben der Bauern erfahren. Über die täglichen Herausforderungen und die Wichtigkeit, dass Möglichkeiten für zusätzliches Einkommen geschaffen werden. Zum Abschluss unseres Essens gab es Büffeljoghurt mit Honig – was nicht jedermanns Sache ist, aber probieren sollte man auf jeden Fall! ;-)

 Wir hatten eine wunderbare Zeit. Noch einmal vielen Dank dafür.
 Wir kommen bestimmt wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *